Wissenswertes zu Ihrer Haut und deren Gesunderhaltung | Dansac DE

COVID-19-Pandemie – wir sind weiter für Sie da Mehr Informationen

Wissenswertes zu Ihrer Haut und deren Gesunderhaltung

Ihre Haut schützt Sie auf vielfältige Weise. Informieren Sie sich über den Aufbau und die Funktionsweise Ihrer Haut, damit Sie die Haut rings um Ihr Stoma besser pflegen können.

close-up-of-hand-caring-for-the-skin-around-a-stoma

Erfahren Sie alles über Ihre Haut.

Ihre Haut rings um das Stoma, also die peristomale Haut, gesund zu halten, ist entscheidend dafür, dass keine Probleme wie Leckagen oder Reizungen auftreten. Wenn Sie mehr über dieses wunderbare Organ wissen (ja, die Haut ist ein Organ), kann Sie das dazu anregen, Ihre peristomale Haut gut zu pflegen.

Erstaunliche Fakten zur Haut

Wussten Sie, dass die Haut das größte Organ des menschlichen Körpers ist? Und noch erstaunlicher: Sie erneuert sich alle 26 bis 42 Tage.

Die Haut hat viele wichtige Funktionen:

  • Sie dient als Schutzbarriere äußeren Einflüssen.
  • Sie bietet Schutz vor Bakterien und anderen Krankheitserregern.
  • Sie reguliert die Körpertemperatur.
  • Sie ermöglicht die Wahrnehmung über den Tastsinn.
  • Sie erzeugt Vitamine.


Grundlegende Anatomie der Haut

Die äußerste, sichtbare Hautschicht ist die Epidermis. Sie lässt sich in fünf Schichten aufgliedern. Die Epidermis ist zwar relativ dünn, jedoch ziemlich strapazierfähig. Sie besteht zumeist aus Zellen, die von unten langsam nach oben zur Oberfläche wandern, wo sie absterben und abgestoßen werden und durch neuere Zellen von unten ersetzt werden.

Die oberste Schicht der Epidermis heißt Stratum corneum. Der Aufbau dieser obersten Schicht ähnelt ein bisschen einer Wand aus Ziegelsteinen und Mörtel. Die reifen Zellen sind die Ziegelsteine, die der Haut Festigkeit verleihen. Zwischen diesen Zellen befindet sich eine interzelluläre Lipidmatrix die sie zusammen hält wie Mörtel.

Die Gesundheit des Stratum corneum ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Schutzfunktion der Haut. Außerdem sorgt sie für eine ausreichende Hydrierung der Haut, indem sie übermäßige Verdunstung verhindert.

Dieses Hautmillieu wird als Säureschutzmantel bezeichnet. Der Säureschutzmantel ermöglicht es der Haut, uns als Schutzbarriere zu dienen. Eine Störung des pH-Werts kann den Säureschutzmantel schwächen und die Haut anfällig für Reizungen und Schädigungen machen. Deshalb kann eine Störung des pH-Gleichgewichts die Fähigkeit der Haut beeinträchtigen, sich selbst zu schützen.

Probleme der peristomalen Haut

Obwohl die peristomale Haut zu Beginn für gewöhnlich gesund ist, bleibt sie leider oft nicht gesund. Verschiedene Faktoren können sich auf die Haut auswirken und zur Zersetzungen der Epidermis und einem Ungleichgewicht im Säureschutzmantel führen:

  • Leckagen: Die Stomaausscheidung hat für die Haut eine zerstörerische Kraft. Die so verursachten Hautschäden können wiederum den guten Sitz des Hautschutzplatte erschweren.
  • Schlecht sitzendes Beutelsystem: Ohne einen guten Sitz rund um das Stoma können Leckagen auftreten. Eine eingeschränkte Haftung kann zu weiteren Undichtigkeiten und Hautschäden führen.
  • Mechanisches Trauma: Eine schlechte Haftung oder ein nicht richtig sitzender Hautschutz kann zu einem zu häufigen Versorgungswechsel führen, wobei einzelne Hautpartikel abgezogen werden können.

Wenn die Ursache für ein peristomales Hautproblem nicht geklärt und beseitigt wird, landen Sie möglicherweise in einem Teufelskreis von Leckagen und Hautkomplikationen, der immer schlechter in den Griff zu bekommen ist. Kontaktieren Sie unbedingt unverzüglich Ihre Stomapflegekraft, wenn Sie eine dauerhafte Leckage oder Hautreizung feststellen.