Reisen mit Stoma | Dansac DE

COVID-19-Pandemie – wir sind weiter für Sie da Mehr Informationen

Reisen mit einem Stoma

Ein Stoma sollte Sie nicht am Reisen hindern. Egal, ob Sie aus privaten oder beruflichen Gründen reisen, nur in der näheren Umgebung unterwegs sind oder ins Ausland reisen: Ein Stoma soll Sie nicht von neuen Abenteuern abhalten.

woman-at-flower-shop-living-life-with-a-stoma

Tipps zum Reisen mit einem Stoma.

Die Welt zu bereisen und interessante und exotische Orte zu besuchen, gehört zu den schönsten Dingen im Leben. Ein Stoma sollte Sie nicht von diesen einmaligen Erlebnissen abhalten. Allerdings gehört eine gute Planung dazu, eine gute Vorbereitung und eine gut durchdachte Packliste - neben weiteren Herausforderungen, die Ihnen auf den Reisen begegnen können.

Hier geben wir Ihnen einige Tipps für eine sorgenfreie und angenehme Reise:

Denken Sie an Ihren Stoma-Paß

Von Ihrer Stomapflegekraft erhalten Sie einen Stoma-Paß. Wenn Sie bei Zollkontrollen oder Sicherheitschecks an Flughäfen erklären müssen, was es mit Ihrer Stomaversorgung auf sich hat, ist eine solcher Paß sehr hilfreich.

Führen Sie Notfall-Informationen mit sich

Haben Sie immer die Informationen zu Ihren Stomaprodukten griffbereit: Hersteller, Produktname, Anzahl, Größe usw., falls Sie Ersatz benötigen. Auch die Telefonnummer des Anbieters Ihrer Stomaversorgung sollten Sie mit sich führen.

Wenn Sie eine längere Reise planen, können Sie bei Ihrer Stomapflegekraft oder Ihrem Arzt erfragen, ob und wie Sie an Ihrem Reiseziel eine Stomapflegekraft erreichen könnten, damit Sie bei Bedarf vor Ort Hilfe bekommen.

Vorsicht beim Essen und Trinken

Eine veränderte Zusammensetzung des Trinkwassers, ob im eigenen Land oder im Ausland, kann zu Änderungen der gewohnten Darmentleerung führen. Trinken Sie außerhalb Ihres eigenen Landes nur industriell in Flaschen abgefülltes Wasser. Überprüfen Sie, ob der Flaschenverschluss unversehen ist. Drehen Sie die Flasche um und prüfen Sie ob sie tropft. Um Reisedurchfall zu vermeiden, sollten Sie genau auf Ihre Ernährung und Ihre Getränke achten.

Weitere allgemeine Reisetipps

  • Packen Sie die doppelte Menge an Stomaartikeln ein, die Sie im Normalfall verbrauchen würden.
  • Nehmen Sie mehr Stomaartikel mit, wenn Sie schwimmen oder längere Zeit im Wasser verbringen möchten.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung, die Ihnen einen unkomplizierten Versorgungswechsel gewährleistet.
  • Lassen Sie vor und während der Reise keine Mahlzeiten aus.
  • Denken Sie daran, viel Flüssigkeit zu trinken.
  • Trinken Sie nur in Maßen Alkohol.
  • Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke, diese können zu übermäßigen Blähungen führen.


Hinweise und Tipps für verschiedene Arten des Reisens  

Wenn Sie ein Stoma haben, ist jede Art des Reisens mit einigen Herausforderungen verbunden. Hier erhalten Sie einige Tipps für sorgenfreies Reisen mit allen Transportmitteln:

Flugzeug

  • Führen Sie für den Notfall immer ausreichend Stomaartikel in Ihrem Handgepäck mit sich.
  • Denken Sie daran, Ihre Stomaversorgung vor dem Packen zuzuschneiden und vorzubereiten, da Scheren im Handgepäck nicht erlaubt sind.
  • Buchen Sie möglichst einen Gangplatz, um einfacher zur Toilette zu gelangen.
  • Planen Sie rechtzeitig. Auch der Speisen- und Getränkewagen kann den Gang zur Toilette kurzzeitig versperren.
  • Versuchen Sie den Sicherheitsgurt unterhalb oder oberhalb Ihres Stomas zu platzieren.

Schiff

  • An Bord von Kreuzfahrtschiffen gibt es üblicherweise medizinische Einrichtungen, in denen Sie in einem Notfall Hilfe erhalten.

Bahn

  • Die meisten Züge sind mit Toiletten ausgestattet. Im Zweifel sollten Sie dies im Vorfeld prüfen.
  • Nicht alle Züge führen Speisewagen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie ausreichend Getränke und etwas zum Essen dabei haben.

Auto und Bus

  • An den Raststätten und Tankstellen gibt es Toiletten, außerdem verfügen die meisten Reisebusse über Toiletten.
  • Lassen Sie bei heißem Wetter Ihre Stomaartikel nicht im Auto, weil das das Material des Hautschutzes beeinträchtigen könnte.
  • Zum Transport Ihrer Stomaversorgung kann eine isolierte Tasche hilfreich sein.