Stomapflege bei Säuglingen | Dansac DE

Dansac Firmenstatement – Update zu COVID-19 und unserer Lieferkette Mehr Informationen

Stomapflege und Beutelwechsel bei Säuglingen

Der Wechsel der Stomaversorgung bei einem Säugling erfordert Zeit und ein besonders vorsichtiges Vorgehen. Erlernen Sie die Schritte zur Pflege des Stomas Ihres Säuglings und zum Wechsel des Beutels.

family-enjoying-breakfast-together-on-back-porch-deciding-what-to-eat-after-stoma-surgery

Informieren Sie sich darüber, wie Sie die Stomaversorgung Ihres Säuglings wechseln.

Nach der Stomaoperation Ihres Säuglings ist es erforderlich, dass Sie die richtigen Schritte zum Beutelwechsel und zur Stomapflege erlernen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen und langsam vorgehen. Wenn alle Schritte achtsam durchgeführt werden, hat ihr Baby dabei keinerlei Beschwerden.

Vorbereitung auf den Beutelwechsel bei Ihrem Kind

Das Anbringen des neuen Beutels gelingt am besten, wenn das Kind ruhig ist und ausgestreckt liegt. Ein Beutelwechsel ist einfacher, wenn Sie zu zweit sind. Mit ein paar einfachen Maßnahmen können Sie vor dem Beutelwechsel dafür sorgen, dass die Schritte so reibungslos wie möglich ablaufen.

Sorgen Sie zuerst für ein ruhiges und entspanntes Umfeld. Ihr Kind sollte satt sein und vielleicht möchten Sie mit einem schönen, beruhigenden Bad beginnen. Und keine Sorge: Der Beutel fällt nicht ins Wasser.

Bereiten Sie die Basisplatte gemäß den Anweisungen Ihrer Stomapflegekraft vor. Es ist wichtig, dass das Loch im Hautschutz möglichst genau auf das Stoma passt und keine Haut um das Stoma herum unbedeckt bleibt. Die neue Versorgung schmiegt sich besser an, wenn Sie diese vor dem Anlegen für einige Minuten an Ihrem Bauch anwärmen. Das Anwärmen begünstigt die sofortige Haftung auf der Haut, besonders in den Hautfalten.

Der Beutelwechsel bei Ihrem Säugling in 6 Schritten

Beginnen Sie mit dem Ablösen des alten Beutels:

  1. Drücken Sie sanft mit einer Baumwollkompresse gegen die Haut, während Sie den Hautschutz vorsichtig abziehen. Sie werden bemerken, dass sich dieser nach einem warmen Bad des Kindes leichter abziehen lässt. Wenn Sie sich ausreichend Zeit nehmen, sollte Ihr Kind das Abziehen nicht als unangenehm empfinden.
  2. Reinigen Sie die Haut um das Stoma mit warmem Wasser. Benutzen Sie dazu eine Baumwollkompresse oder ein Baumwolltuch nach den Anweisungen Ihrer Stomapflegekraft. Entfernen Sie alle Kleberückstände der vorherigen Versorgung.
  3. Trocknen Sie die Haut mit einer trockenen Baumwollkompresse bzw. einem trockenen Baumwolltuch ab.
  4. Die Haut, die das Stoma Ihres Kindes umgibt, sollte weder wund noch gerötet sein. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Stomapflegekraft.
  5. Bringen Sie den neuen Hautschutz erst dann an, wenn die Haut rund um das Stoma vollständig trocken ist. Dieser Schritt lässt sich einfacher durchführen, wenn Sie zu zweit sind.
  6. Vergewissern Sie sich, dass der Hautschutz an allen Stellen gut an der Haut haftet, indem Sie mit sanftem Druck mit dem Finger über den Rand streichen. Achten Sie dabei besonders auf Hautfalten und den Leistenbereich.

Bitte befolgen Sie die Anweisungen Ihrer Stomapflegekraft, was die Tragedauer und die Häufigkeit des Hautschutzwechsels betrifft.

Ein beruhigender Gedanke

Denken Sie immer daran: Wenn Sie beim Wechseln des Beutels und bei der Stomapflege vorsichtig und sanft vorgehen, sollte das für Ihr Baby im Normalfall nicht unangenehm sein. Und das Beste ist: Ihr Säugling wird schon bald wieder aktiv die Welt erkunden.