Kolostomie & Ileostomie|Dansac DE | Dansac DE

COVID-19-Pandemie – wir sind weiter für Sie da Mehr Informationen

Ihr Verdauungssystem: Kolostomie und Ileostomie

Ganz gleich, ob bei Ihnen eine Kolostomie oder Ileostomie durchgeführt wurde oder bevorsteht: Es ist ratsam, sich grundlegende Kenntnisse über das Verdauungssystem anzueignen.

woman-walking-down-city-street-understanding-a-colostomy

Informieren Sie sich über Ihr Verdauungssystem.

Wenn bei Ihnen eine Kolostomie oder Ileostomie erfolgt ist oder bevorsteht, kann ein grundlegendes Wissen, wie Ihre Verdauung funktioniert, zum besseren Verständnis Ihrer Stomaoperation beitragen.

Das Verdauungssystem – Grundlagen

Das Verdauungssystem wird auch als der Magen-Darm- oder Gastrointestinaltrakt bezeichnet. Es ist der Teil des Körpers, der die Nahrung verdaut und Körperabfallprodukte erzeugt. Die verschiedenen Teile dieses Systems sind der Mund, die Speiseröhre, der Magen, der Dünn- und Dickdarm und schließlich der Enddarm. Entlang dieses Weges tragen noch weitere Organe wie die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse und die Leber zur Verdauung und zu den Absorptionsprozessen bei.

Schritte bei der Verdauung

Das Verdauungssystem ist für die Erhaltung der Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Der natürliche Verdauungsprozess ist ganz auf dieses Ziel ausgerichtet:

  • Die durch den Mund geschluckte Nahrung gelangt über die Speiseröhre nach unten in den Magen, wo sie vermengt und mit den Magensäften vermischt wird.
  • Danach wird der Nahrungsbrei in den Dünndarm (Ileum) geleitet, wo der Körper beginnt, die Nahrung zu verdauen und die benötigten Nährstoffe zu absorbieren.
  • Die Abfallprodukte aus diesem Prozess gelangen dann in den Dickdarm, wo ihnen Feuchtigkeit entzogen wird. So entsteht aus Ihren Körperabfällen Stuhl, den Sie aus Ihrem Enddarm ausscheiden.


Kolostomie- und Ileostomie-Ausscheidungen

Was bedeutet all das für Ihre Stomaausscheidungen? Bei der Ileostomie wird ein Stoma aus dem Dünndarm gebildet, aus dem Flüssigkeit austritt, weil die Ausscheidungen noch nicht durch den Dickdarm (Kolon) gelangt sind, wo normalerweise die Feuchtigkeitsabsorption erfolgt. Bei einer Kolostomie wird das Stoma aus dem Dickdarm gebildet, und es tritt festerer Stuhl aus.